Gegen Kinderarmut

Armut grenzt aus und gibt Kindern

das Gefühl, nicht dazu zu gehören.

Für Bildungschancen

Jedes Kind hat ein Talent, aber nicht

immer die Chance, es zu verwirklichen.

blumenwise-330

In Einklang mit der Natur

Kinder sind mit Leib und Seele Gärtner und schützen die Natur.

Spendenkonto

VR meine Raiffeisenbank
Altötting-Mühldorf

IBAN DE41 7106 1009 0000 6067 07
BIC GENODEF1AOE

Sparkasse Altötting-Mühldorf
IBAN DE44 7115 1020 0026 0084 82
BIC BYLADEM1MDF

Kinder sagen DANKE

31.05.2019 - Bartwuchs für den guten Zweck

Flughafen Feuerwehr München setzt sich für Kinder in der Region ein

Inzwischen sind die Schnurrbärte wieder ab, aber im vergangenen November wuchsen die Bärte der Flughafen Feuerwehrmänner München kräftig. Fast 50 Männer der Werkfeuerwehr nahmen an der weltweiten „Movember“-Aktion teil und sammelten Spenden. Den gesamten Betrag von 3.000 Euro überreichten die Flughafenkollegen jetzt Ende Mai der Stiftung WeltKinderLachen – und luden Kinder vom Franziskushaus Altötting und Antoniushaus Marktl gleichzeitig zu einer Feuerwehr-Tour an den Flughafen ein.

 

 

Stiftungsgründer Alois Reitberger (Mitte mit Hut) und WeltKinderLachen Vorstand Gabi Kohlhas dankten gemeinsam mit den Franziskushaus und Antoniushaus Kindern der Flughafen Feuerwehr München für die großartige Spende und vor allem für den unvergesslichen Tag am Flughafen, der auf Initiative vom Alzgerner Feuerwehrmann Roland Jorhann (kniend unten rechts vor Alois Reitberger) entstanden ist. Foto: Munich-Airport

 

Der Name der Stiftung war Programm, dafür sorgten die Feuerwehrleute des Airports: Es wurde viel gelacht und die Kinder freuten sich über dieses außergewöhnliche Erlebnis. Etwa als die Kinder ein Stück an der Rutschstange hochklettern durften, an der die Einsatzkräfte im Alarmfall ins Erdgeschoss gleiten. Oder als sie einen Feuerlöscher in die Hand nehmen und selbst ein Übungsfeuer löschen konnten. Höhepunkt war für die kleinen und großen Besucher, dass sie sich sogar in ein Drehleiter-Fahrzeug reinsetzen durften. Besucherrundfahrt, Mittagessen an langen Tischen in der Fahrzeughalle der Wache und eine Vorführung der Feuerwehrleute – die Kollegen der Nordwache strengten sich sehr an, den Kindern einen unvergesslichen Tag zu bereiten.

 

    

Große und kleine Besucher hatten sichtlich Spaß bei den Feuerlöschübungen und der Besichtigung der imposanten Löschfahrzeuge. Fotos: Munich-Airport

 

Die gesamte Aktion ist auf Initiative von dem in Alzgern wohnhaften Feuerwehrmann Roland Jorhann entstanden, der zusammen mit seinen Kollegen den 3.000 Euro-Scheck an den WeltKinderLachen Stiftungsgründer Alois Reitberger und Vorstandskollegin Gabi Kohlhas überreichte. „Wir haben gesehen, dass unsere Spende an der richtigen Adresse gelandet ist“, berichtete Mit-Organisator Sebastian Bogner im Anschluss. Die Stiftung hilft Kindern in Not und fördert Projekte und Vorhaben in der Region Altötting und Mühldorf. Sie setzt sich für Kinder in Not ein, engagiert sich für gute Bildungs-Chancen und gegen Kinderarmut.

 

Die WeltKinderLachen Vorstände Alois Reitberger (2.v.li.) und Gabi Kohlhas dankten den Feuerwehrmännern – insbesondere Roland Jorhann (2.v.re.) – im Namen der Kinder ganz herzlich für ihr großartiges Engagement und den großzügigen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro. Foto: Munich-Airport

 

Genau das war vergangenes Jahr Grund genug für die Werkfeuerwehr des Flughafens, sich Bärte stehen zu lassen und Spenden zu sammeln. Und das bereits zum vierten Mal. Die Aktion Movember findet immer im November statt und soll auf typische Männerkrankheiten wie Prostatakrebs hinweisen. Dass die Feuerwehr auch im kommenden Movember dabei ist, steht übrigens schon fest. Derzeit überlegen die Initiatoren, was genau sie beim nächsten Mal auf die Beine stellen wollen.

Foto-Galerie