Gegen Kinderarmut

Armut grenzt aus und gibt Kindern

das Gefühl, nicht dazu zu gehören.

Für Bildungschancen

Jedes Kind hat ein Talent, aber nicht

immer die Chance, es zu verwirklichen.

blumenwise-330

In Einklang mit der Natur

Kinder sind mit Leib und Seele Gärtner und schützen die Natur.

Spendenkonto

VR meine Raiffeisenbank
Altötting-Mühldorf

IBAN DE41 7106 1009 0000 6067 07
BIC GENODEF1AOE

Sparkasse Altötting-Mühldorf
IBAN DE44 7115 1020 0026 0084 82
BIC BYLADEM1MDF

Kinder sagen DANKE

04.07.2019 - Hausmeisterrad aufgerüstet

Das Team der Radlwerkstatt setzt auf E-Mobilität

Stolz fährt Gerhard Bader, Hausmeister von der Kinder- und Jugendhilfe Einrichtung Antonishaus Marktl, mit seinem roten Einsatzfahrzeug vor. Gepackt mit Werkzeug und stapelbaren Holzkisten voller Zubehör dreht der Techniker vor der Radlwerkstatt auf seinem neuen E-Bike seine Runden, bereit auf den nächsten Einsatz in den Gruppen oder der Schule. „Schnell sei er nun vor Ort“, so Gerhard Bader, der früher mit einem Handkarren zwischen den einzelnen Häusern der Marktler SLW-Einrichtung hin und her pendeln musste. 

 

Stolz präsentiert Hausmeister Gerhard Bader zusammen mit Einrichtungsleiter Thomas Huber (re.) sein E-Bike, dass das Team von der Radlwerkstatt für ihn aufgerüstet hat. Foto: SLW

 

Das Mitarbeiterteam der Radlwerkstatt um Sozialpädagogen Franz Köpfelsberger hat diese neue Mobilität auf zwei Rädern mit finanzieller Unterstützung der Stiftung WeltKinderLachen möglich gemacht. Sie rüsteten ein ausrangiertes Lastenrad um, bauten einen Elektromotor und einen dazugehörigen Akku ein. „Nicht einfach sei diese Arbeit gewesen“, berichtet Werkstattleiter Köpfelsberger. Motor und Akku mussten direkt am Rahmen montiert werden, die Bremsen für die höhere Belastung nachjustiert werden. In rund 20 Arbeitsstunden haben die sechs Jungs, die jede Woche in der Radlwerkstatt arbeiten, erstmals ein E-Bike nachgebaut und selbst bei den ersten Proberunden Spaß an der neu entdeckten E-Mobilität gehabt.

 

Gerhard Bader rüstet sein rotes Einsatzfahrzeug für seine Hausmeister Tätigkeiten. Gepackt mit Werkzeug und stapelbaren Holzkisten voller Zubehör dreht der Techniker vor der Radlwerkstatt auf seinem neuen E-Bike seine Runden. Foto: SLW

 

„Unser Projekt passt gut in das Thema Ökologie und ressourcenschonendes Verhalten“, erläutert Franz Köpfelsberger die Idee des Projekts. Die Stiftung WeltKinderLachen hat mit einer Spende die Nachrüstung des Hausmeisterrads mit ermöglicht, dafür wurde der Vorstandschaft ein großer Dank ausgesprochen. „Sehr zufrieden“ ist Hausmeister Gerhard Bader mit seinem roten E-Bike, das nun täglich auf dem Gelände des Antoniushauses im Einsatz ist.