Gegen Kinderarmut

Armut grenzt aus und gibt Kindern

das Gefühl, nicht dazu zu gehören.

Für Bildungschancen

Jedes Kind hat ein Talent, aber nicht

immer die Chance, es zu verwirklichen.

blumenwise-330

In Einklang mit der Natur

Kinder sind mit Leib und Seele Gärtner und schützen die Natur.

 
   Danke sagen!

Kinder sagen DANKE

13.01.2020 - Erfahrungsbericht Reittherapie

Innere Ruhe finden - gesteigertes Selbstwertgefühl

Noah (Name geändert) nimmt seit März 2019 – durch die finanzielle Unterstützung von WeltKinderLachen – an der Reittherapie bei Eveline Maier teil.  In dem Jahr, das Noah bisher bei der Reittherapie verbracht hat, hat er viele Fortschritte gemacht. Ein Erfahrungsbericht einer Betreuerin:

 

    

„Unter anderem bekommt Noah bei dem Umgang mit den Pferden ein Werkzeug an die Hand, dass er, mit genug Übung auch im Alltag umsetzen kann. Teilweise hilft es ihm, sich in Stresssituationen geistig zu den Pferden zu denken und so eine innere Ruhe zu finden. Dies ist einer der positiven Aspekte, die Noah bisher für sich aus der Reittherapie mitnehmen konnte.

 

Ein anderer Aspekt ist das gesteigerte Selbstwertgefühl, das er sich erarbeiten konnte. Bis zum Beginn der Reittherapie war Noah immer derjenige über den bestimmt wurde. Im Umgang mit den Pferden lernt er was es bedeutet, ein anderes Lebewesen anzuleiten und Verantwortung dafür zu übernehmen. Außerdem muss er sich empathisch in sein Gegenüber hineinversetzen. Im Gegensatz zu Menschen bekommt Noah von den Pferden eine direkte und vor allem auch ehrliche Rückmeldung, die ihm dabei hilft sein Verhalten so anzupassen, dass es für sein Gegenüber in Ordnung ist. Dies ist für ihn sehr wichtig, da er vor allem im Umgang mit anderen Menschen Probleme hat und so lernt, empathisch auf andere Personen zu reagieren.

 

Die Reittherapie bei Frau Maier hilft Noah dabei sich gesund zu entwickeln und an seinen Defiziten zu arbeiten ohne sich dabei wie in Therapie zu fühlen. Und auch Frau Maier selbst ist eine wunderbare Therapeutin, die immer wieder die richtige Mischung zwischen „Anleitung“ und „selbst machen lassen“ findet, damit Noah das Tempo selbst bestimmen kann und nicht das Gefühl hat, etwas machen zu „müssen“. Bei den Pferden darf Noah so sein wie er ist und wird genauso angenommen und auch gemocht. Dies ist vor allem deshalb so wichtig, weil Noah in der Vergangenheit aufgrund seines Wesens bereits viel Ablehnung, vor allem von anderen Kindern, erfahren musste. Seit Beginn der Reittherapie macht er auch im Umgang mit anderen Kindern viele Fortschritte, weil er anders auf andere Kinder zugeht, mit dem Wissen, dass er so in Ordnung ist wie er ist.

 

Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich wirklich sehr dankbar bin, dass wir bzw. Noah die Möglichkeit haben, diese wunderbare Erfahrung zu machen. Bisher hat Noah aufgrund seiner Erkrankung schon diverse Therapien gemacht (Ergotherapie, Psychotherapie etc.) jedoch ist die Reittherapie die erste, auf die er sich tatsächlich jede Woche freut und bei der er enttäuscht ist, wenn sie einmal ausfällt. Vielen Dank auch an die Stiftung WeltKinderLachen, die es Kindern wie Noah ermöglicht diese Erfahrung zu machen!“