Gegen Kinderarmut

Armut grenzt aus und gibt Kindern

das Gefühl, nicht dazu zu gehören.

Für Bildungschancen

Jedes Kind hat ein Talent, aber nicht

immer die Chance, es zu verwirklichen.

blumenwise-330

In Einklang mit der Natur

Kinder sind mit Leib und Seele Gärtner und schützen die Natur.

 
  Danke sagen!

Kinder sagen DANKE

Aktuelles

 

14.01.2022 - WeltKinderLachen unterstützt Antoniushaus-Band

Musik liegt in der Luft

Das Antonishaus Marktl ist eine heilpädagogische Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe der Stiftung SLW mit vollstationären Plätzen für Kinder und Jugendliche in heilpädagogischen und therapeutischen Wohngruppen. Die Stiftung WeltKinderLachen hat nun einen lang ersehnten Wunsch erfüllt – eine neue Gitarre für die Antoniushaus-Band.

Weiterlesen ...

08.10.2021 - Maria-Ward-Gymnasium spendet

"Magischer Zirkusabend" des P-Seminars Sport

Einen "magischen Zirkusabend" hat das P-Seminar Sport des Maria-Ward-Gymnasiums veranstaltet. Der Erlös in Höhe von 1.000 Euro dieser großartigen Benefizveranstaltung wurde nun an die Stiftung WeltKinderLachen übergeben, die zum Wohle von Kindern Hilfe vor Ort leistet.

 » weiterlesen

© Alt-Neuöttinger-Anzeiger vom 07.10.2021

29.07.2021 - Jahresbericht 2020

„Die Kinder stehen im Mittelpunkt“, Wechsel an der Spitze des Vorstands

„Die Kinder stehen im Mittelpunkt, nicht wir Menschen, die ihnen helfen“, das ist ein typischer Satz, den WeltKinderLachen Stiftungsgründer Alois Reitberger in seiner stets bescheidenen Art bei der Jahresversammlung kundtat und damit den Wechsel als Vorstandsvorsitzenden einläutete. 

Weiterlesen ...

21.09.2021 - ISG Spendenlauf

InfraServ Gendorf spendet 2700 Euro

Jedes Jahr laufen die Mitarbeiter von InfraServ Gendorf für den guten Zweck. 2700 Euro kamen beim unternehmensinternen "ISG-Spendenlauf" für die Altöttinger Stiftung WeltKinderLachen zusammen, die hilfsbedürftige Kinder in der Region unterstützt. Der jährliche Spendenlauf unter dem Motto "Hlferherz - Wir helfen laufend" fand zum zweiten Mals als "virtuelles" Event statt.

 » weiterlesen

© Alt-Neuöttinger-Anzeiger vom 20.09.2021